IGfH unterstützt Crowdfunding für neues Webprojekt „Medizin ohne Mitleid“ der Videokünstlerin Sonja Toepfer – weitere Unterstützer_innen gesucht

Die Videokünstlerin Sonja Toepfer hat einen Crowdfunding-Aufruf für ein neues Webprojekt mit Telefon-Interviews und Zitaten gestartet, der von der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) unterstützt wird. Noch bis zum 5. Juni werden weitere Unterstützer_innen für das neue Projekt "Medizin ohne Mitleid“ gesucht, um das erste Finanzierungsziel von 2.500 Euro zu erreichen. Jede Spende hilft! Sonja Toepfer will mit ihrem Projekt Einblick in die schmerzhaften medizinischen Hirnuntersuchungen an Kindern in deutschen Fürsorgeheimen von 1945 bis 1975 geben. Nachdem sie ihren von der ev. Kirche Hessen und Nassau beauftragten Film KOPF HERZ TISCH³ zur Rolle der Medizin in der Fürsorgeerziehung abgeschlossen hat, hat sie sich entschlossen weiter zu recherchieren. Die Berichte über die medikamentöse Ruhigstellung von ehemaligen Heimkindern und zweifelhafte Hirnuntersuchungen mehren sich: Für die Bundesländer Hessen und Niedersachsen wurden bereits Studien beauftragt, im Rheinland wurde vor kurzem eine Studie präsentiert. Sonja Toepfers Projekt hat einen investigativ journalistischen Ansatz 1.) mit medizinischen Zeitzeugen zu sprechen 2.) einen Einblick in das ärztliche Denken der 50er und 60er Jahre anhand der wissenschaftlichen Arbeiten zu geben und 3.) die Ergebnisse im Internet kostenfrei zu veröffentlichen. Den Trailer finden Sie hier.

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal