2018: Sievers, Thomas: Durchblick. Infos für deinen Weg aus der Jugendhilfe ins Erwachsenenleben. Frankfurt und Hildesheim. Broschüre. 3. Auflage.

Die Broschüre ist ab sofort wieder erhältlich und kann in Kleinmengen (4 Exemplare) hier bestellt werden! Größere Mengen können über die Uni Hildesheim (siehe unten Link zum Shop) bezogen werden.
Bitte beachten Sie, dass aufgrund des hohen Bestellaufkommens die Auslieferung in Einzelfällen bis zu 3 Wochen dauern kann.

Die Broschüre richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die in Wohngruppen, Pflegefamilien oder anderen stationären Hilfeformen leben und bei denen das Hilfeende bzw. der Auszug absehbar sind. Die Broschüre kann auch gut von Fachkräften genutzt werden, denn sie bietet in 9 Kapiteln einen systematischen Überblick über wichtige Themenfelder, die in der Übergangsbegleitung eine Rolle spielen. Sie kann dazu beitragen, den jungen Menschen Orientierung im Prozess des Übergangs zu geben. Dazu vermittelt die Broschüre in kurzen Texten eine Vielzahl wichtiger Informationen und gibt zudem Hinweise zu weiterführenden Materialien, Formularen, Links und Apps.

Inhalt:

  1. Erwachsen werden in der Wohngruppe / Pflegefamilie (Übergangsvorbereitung, betreute Wohnformen, Hilfe für junge Volljährige)
  2. Endlich 18! (Rechtliche Änderungen mit der Volljährigkeit)
  3. Wohnen (Infos rund um die Wohnungssuche; Mietvertrag, Umzug etc.)
  4. Geld (Umgang mit Geld, eigenes Konto, Leistungsansprüche zur Existenzsicherung)
  5. Versicherungen (Kranken- und Haftpflichtversicherung)
  6. Schule (Schulabschlüsse, alternative Wege zum Abschluss)
  7. Ausbildung / Trainings / Studium (Berufsorientierung, Ausbildungsplatzsuche, Bewerbungen, Studium etc.)
  8. Weitere Hilfen (Ombudsstellen, Übersicht über diverse Hilfsangebote)
  9. Mein Leben. (Gesundheit, Ernährung, Sexualität, Medien, Beziehungen etc.)
ISBN: 
978-3-925146-91-6
Einbandart: 
broschiert
Preis: 
kostenfrei gegen Porto
Reihe: 
Broschüren und Expertisen
Auflage: 
4. überarbeitete und erweiterte Auflage 2019
Erscheinungsjahr: 
2016
Seiten: 
54
Verwandte Inhalte: 

2019: Sievers: Care Leaver in der Jugend- und Wohnungslosenhilfe in Karlsruhe. Frankfurt

In dieser Veröffentlichung werden Ergebnisse einer Care Leaver-Befragung vorgestellt, die im Rahmen des Projekts „Gut begleitet ins Erwachsenenleben“ am Modellstandort Karlsruhe durchgeführt wurde. Leitfrage war, was Care Leaver von der Jugendhilfe gebraucht hätten, um nicht mit der Wohnungslosenhilfe in Berührung zu kommen bzw. kommen zu müssen

2016: Britta Sievers, Dr. Severine Thomas: Dokumentation – Care Leaver Hearing im BMFSFJ. Rechte im Übergang – Die Begleitung und Beteiligung von Care Leavern. Broschüre.

Am 12. Mai  2016 diskutierten im Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin Care Leaver mit Vertreter_innen von Verbänden und der Politik über ihre Erfahrungen im Übergang aus stationären Hilfen in das Erwachsenenleben.

Themenfelder waren Erziehungshilfe als Lebensort, das Recht auf Bildung und die Entfaltung der Persönlichkeit sowie finanzielle Sicherheit. Die Dokumentation des Hearings enthält eine Vielzahl von Anregungen, Ansatzpunkten und Forderungen der jungen Erwachsenen zur Verbesserung der Situation von Care Leavern in Deutschland.

2014: Reinhard Wiesner: Hilfen für junge Volljährige. Rechtliche Ausgangssituation. Expertise.

Nach der stationären Erziehungshilfe – care leaver in Deutschland – befasst sich die Expertise mit den Rechtsgrundlagen zur Gewährung von Sozialleistungen für die betroffene Personengruppe.

Die betroffenen jungen Menschen sind – was ihre Lebenssituation betrifft – von einem einschneidenden Settingwechsel (Lebensort) betroffen und gleichzeitig erfolgt ein Wechsel im Hinblick auf das für die weitere Unterstützung verantwortliche Sozialleistungssystem.

2014: Dirk Nüsken: Übergang aus der Stationären Jugendhilfe ins Erwachsenenleben in Deutschland. Expertise.

Die Regelungen des § 41 sollten seit in Kraft treten des SGB VIII 1990/1991 auch erstmalige erzieherische Hilfen nach Vollendung des 18. Lebensjahres ermöglichen, so dass junge Volljährige, die sich mit dem Einstieg in die Berufswelt schwer tun oder die auf sich allein gestellt in ein tiefes Loch fallen würden, auf Leistungen der Hilfen zur Erziehung zurückgreifen können. Durch Novellierung des SGB VIII 1993 sind zudem einzelne Leistungen für junge Volljährige nicht mehr an die Bestätigung durch den Jugendstaatsanwalt bzw. den Jugendrichter geknüpft.

Rechte im Übergang – Die Begleitung und Beteiligung von Care Leavern

Care Leaver sind junge Erwachsene, die einen Teil ihres Lebens in stationären Erziehungshilfen verbracht haben und von dort aus den Weg in ein eigenständiges Leben beginnen. In dem Projekt „Rechte im Übergang“ sind wir der Frage nachgegangen, wie Care Leaver diesen Weg in ein eigenständiges Leben erleben.

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal