Fachgruppen

Derzeit arbeiten unter dem Dach der IGfH sechs bundesweite Fachgruppen kontinuierlich zu speziellen Themen und Problemstellungen der erzieherischen Hilfen. Im Rahmen der Fachgruppenarbeit entstehen themenbezogene Publikationen, Positionspapiere und Fachtagungen.

Forum Start ist eine Gruppe von Nachwuchsfachkräften aus dem gesamten Bundesgebiet sowie der Schweiz und Frankreich, deren gemeinsame Interessen in der theoretischen und praktischen Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung liegen. Forum Start dient der Vernetzung, dem intensiven und kritischen Austausch von Fachkräften zu aktuellen und grundsätzlichen Themen der Erziehungshilfen sowie der Beteiligung am Fachdiskurs (s.u.). Ziel ist es, hierbei unterschiedliche Perspektiven und fachliche Ausgangspunkte im Feld der Erziehungshilfen bzw.

Gegründet wurde die Fachgruppe  1990 nach der Tagung „Zukunft der Mädchenerziehung" der IGfH mit dem Hessischen Fortbildungswerk für soziale Fachkräfte in Wiesbaden. Die Gründungsmitglieder der Fachgruppe waren Vera Birtsch, Luise Hartwig, Burglinde Retza, Martina Kriener, Hanne Neufeld, Sieglinde Ditttmar-Loos, Susanne Mau, Hannelore Häbel, Regine Lange,  Christiane Kluge, Rosa Wagner-Kröger, Irene Kechele und Peri Kesme. Weitere Mitglieder aus der Praxis, Fortbildung und Wissenschaft kamen hinzu.  

Am 30. September 2003 hat sich die Fachgruppe Integrierte Erziehungshilfen in Erfurt unter dem Dach des Fachverbands IGfH gegründet. Die Fachgruppe ging aus dem Bundesmodellprojekt INTEGRA hervor. Das fünfjährige Projekt von 1998 bis 2003 zielte zunächst in fünf Regionen – den Städten Celle, Erfurt, Dresden, Frankfurt (Oder) und dem Landkreis Tübingen - unter bewusst unterschiedlichen regionalen Ausgangsbedingungen auf den Aufbau und die Etablierung einer Infrastruktur, die integriert, flexibel und sozialräumlich angelegt ist.

Im September 1991 wurde auf Initiative von Anne Frommann eine Fachtagung im damaligen Kinderheim „Käthe Kollwitz“ in Moritzburg bei Dresden veranstaltet. Die Tagung trug den Titel „Nicht zu Hause leben“ und war der Auftakt zur Gründung einer Fachgruppe, die sich mit Grundlagen und Grundsatzfragen der „Fremdplatzierung“ auseinandersetzte.

Die Geschichte der Bundesfachgruppe ist sehr eng mit der Geschichte der Bundestagungen der Tagesgruppen verknüpft. Sie wurde 1984 in Bad Zwischenahn im Rahmen der 3. Bundestagung der Tagesgruppen von Mitarbeitenden in Tagesgruppen gegründet.

Die Sprecher der Fachgruppe

Rüdiger Riehm, St. Theresienhaus 
E-Mail: ruedigerriehm@freenet.de

Andreas Neumann-Witt, Jugendnotdienst Berlin
E-Mail: andreas.neumann-witt@ba-fk.verwalt-berlin.de

  

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal