In-House Fortbildungen

Zu den Themen der bundesweiten IGfH-Veranstaltungen werden auf Anfrage auch einrichtungsinterne Fortbildungen für Einrichtungen und Dienste öffentlicher und freier Träger der Jugendhilfe, insbesondere der Hilfen zur Erziehung, angeboten.

Darüberhinaus unterstützen wir auf Anfrage unsere Mitgliedseinrichtungen bei der Gewinnung von Fachreferent_innen zu den verschiedenen Themenfeldern der Erzieherischen Hilfen.

Für die Realisierung der Inhouse-Angebote kann die IGfH neben ihren hauptamtlichen Mitarbeiter_innen auf qualifizierte Fachkolleg_innen mit Erfahrungen im Arbeitsfeld Hilfen zur Erziehung und in der Erwachsenenbildung aus dem Umfeld unseres Fachverbandes zurückgreifen.


Ihr Ansprechpartner:

Stefan Wedermann

Bildungsreferent der IGfH

Telefon: 069-633986 13
Fax:        069-633986 25

stefan.wedermann@igfh.de

Aufbau und Optimierung von Netzwerken im Kinderschutz

Ein Inhouse-Fachtag zu gelingendem Aufbau und Optimierung von Netzwerken im Kinderschutz

Beteiligung in Einrichtungen strukturell und individuell umsetzen

Um Beteiligung grundlegend in einer Einrichtung umzusetzen, bedarf es mehrerer Bausteine. Beteiligung muss verankert sein als Kultur der Einrichtung, konkret für die Kinder und Jugendlichen (Gremien, Methoden, Strukturen, Hilfeplanprozess), konkret für die Eltern (in der Einrichtung und der Hilfeplanung) sowie für Mitarbeiter_innen als Voraussetzung einer Beteiligungskultur.

Zielgruppe: stationäre und teilstationäre Einrichtungen
Zeitumfang: 8 Einzeltage

Effizienter beraten mit Genogramm-Arbeit

Genogramme können mehr! Für alle Teams, die im Einzelsetting oder mit Systemen beraterisch tätig sind

Fallwerkstatt – Lernen aus schwierigen Fällen in den HzE

Die rekonstruktive Analyse von „ungut“ verlaufenen Fällen birgt wichtige Potenziale für die Qualitätsentwicklung und -sicherung von Jugendämtern und freien Trägern.

Zielgruppe: öffentliche und freie Träger
Zeitumfang: nach Absprache

Hilfeplanung im Auftragsdreieck Jugendamt-Träger-Familie

Das komplexe System aus Personen mit unterschiedlichen Rollen, einem – vermeintlich – gemeinsamen Ziel und verschiedenen, nicht immer offen formulierten Aufträgen stellt im Hilfeprozess eine große Herausforderung für alle Beteiligten dar. Ziel ist es, den Teilnehmer_innen hierfür Handlungskompetenzen zu vermitteln.

Zielgruppe: Fach- und Leitungskräfte von ASD und freien Trägern
Zeitumfang: 2-3 Tage, individuelle Gestaltung möglich

Know-how für Leitung

Für Personen mit Leitungsverantwortung in den Hilfen zur Erziehung

Mit Kindern reden

Für Fachkräfte in den Hilfen zur Erziehung

Rechte und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Ein Inhouse-Angebot für Kinder, Jugendliche und Fachkräfte

Sozialpädagogische Diagnosen

Die Inhouse-Fortbildung vermittelt umfassend und anwendungssicher die Methoden der Sozialpädagogischen Diagnosen für Kinder und Jugendliche oder für Familien.

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal