Publikationen

Publikationen der IGfH

Die IGfH ist in vielfältiger Weise publizistisch für die Mitglieder und die interessierte Fachöffentlichkeit tätig:

Der Verband gibt seit über 22 Jahren die etablierte Fachzeitschrift „Forum Erziehungshilfen“ (ForE) im Beltz/Juventa-Verlag (Weinheim) heraus. Die Zeitschrift erscheint fünfmal jährlich mit einer Auflage von mehr als 2.500 Exemplaren. Eine IGfH eigene Redaktion erstellt alle Beiträge dieser Fachzeitschrift. Ergänzend wird seit über 15 Jahren für alle IGfH-Mitglieder und Abonnenten des ForE ein monatlicher Newsletter (ForE Online) erstellt.

Weiterhin unterhält die IGfH einen kleinen Eigenverlag, der pro Jahr im Durchschnitt zwei bis drei Bücher in drei Buchreihen verlegt. Die Reihe „Grundsatzfragen“ hat eine Auflage von ca. 2.300 Exemplaren. Die Reihe „Praxis und Forschung“, in der u.a. interessante Projektberichte und Forschungsarbeiten erscheinen, hat eine Auflage von ca. 600-800 Exemplaren. In der neuen Reihe „Internationale Aspekte“ werden mit einer Auflage von ca. 500 Exemplaren international vergleichende Texte im Bereich der Erziehungshilfen zum Thema. Ergänzend können Bücher der FICE International, dem internationalen Dachverband der IGfH, bezogen werden.

Außerdem gibt die IGfH die Buchreihe „Basistexte Erziehungshilfen“ im Beltz/Juventa-Verlag (Weinheim) heraus. In dieser fachlichen Einführungsreihe sind bisher 11 Bände erschienen (mehr als 20.000 verkaufte Bände).

Hinzu treten Einzelpublikationen zu abgeschlossenen Modellprojekten und eine Reihe von praxisnahen Informationsbroschüren.

Jedes Jahr erstellt die IGfH auch ein umfangreiches Publikationsverzeichnis ihrer lieferbaren Schriften, das der Zeitschrift Forum Erziehungshilfe beiliegt und zwischen 60 und 70 Titel enthält, sowie eine umfangreiche Zeitschriftenauswertung (Zeitschriftenbibliographie).

 

Für die Suche nach Buchtiteln oder Autoren nutzen Sie bitte die Suchfunktion.

Die Fachzeitschrift Forum Erziehungshilfen erscheint seit mehr als 18 Jahren und wird von der IGfH inhaltlich gestaltet und gefüllt. Eine ehrenamtliche, bundesweit besetzte Redaktion trifft sich mindestens fünfmal im Jahr um alle eingereichten Beiträge des Themenschwerpunktes und der anderen Rubriken (wie z.B. Diskussion, Recht, Internationales, Literaturumschau, Forschungsnotizen, Tagungshinweise, Nachrichten und Stellungnahmen etc.) zu besprechen.

Ziel der Reihe Grundsatzfragen (Gelbe Reihe) ist es, zentrale bzw. aktuell wichtige Themen des Fachdiskurses im Bereich der Hilfen zur Erziehung breit zu behandeln. Die Bände entstehen entweder aus Fachtagungen bzw. ExpertInnentagungen der IGfH oder werden langfristig mit hierfür gewonnenen Autoren oder Autorinnen konzeptioniert. Die Mitglieder beziehen die jährliche Publikation in dieser Reihe kostenlos. Die Titel werden über den Buchhandel vertrieben.

In der Reihe Praxis und Forschung (Blaue Reihe) der IGfH werden Tagungsdokumentationen sowie Forschungsstudien verlegt. Häufig werden die Bände in Zusammenarbeit mit IGfH-Fachgruppen konzipiert und herausgebracht (z.B. Inobhutnahme oder Tagesgruppen).

In der Reihe Internationale Aspekte (Grüne Reihe) werden von der IGfH Tagungsdokumentationen sowie Forschungsstudien oder Praxissammlungen verlegt, die internationale Fragen berühren oder vergleichendes Lernen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe (insbesondere im Kontext der erzieherischen Hilfen) anregen.

Die Reihe Basistexte Erziehungshilfen erscheint seit 2004 im Beltz/Juventa-Verlag und wird inhaltlich von der IGfH verantwortet. Konzipiert ist die Reihe als eine für Ausbildungszwecke geeignete Buchreihe, die kompakt und praxisverwertbar über Arbeitsfelder, Probleme und Diskurse aus dem Bereich der Erziehungshilfen informiert. Sie richtet sich u.a. an Studierende an Fach- und Hochschulen und SozialpädagogInnen, die sich einen Überblick über ein Gebiet erzieherischer Hilfen verschaffen wollen.

Diese Buchreihe wird von der FICE International (Fédération Internationale des Communautés Educatives) herausgegeben.

Die FICE ist eine internationale nicht-staatliche Organisation (NGO), die 1948 von der UNESCO gegründet wurde. Sie setzt sich nun seit über 60 Jahren gemeinsam mit ihren nationalen Sektionen (zu denen auch die IGfH als deutsche Sektion gehört) in Form von Fachtagungen, Kongressen, Austauschprogrammen, Studienfahrten und Publikationen für die Heimerziehung und in den letzten Jahren für das gesamte Spektrum der erzieherischen Hilfen ein.

Die IGfH bringt jedes Jahr (häufig gemeinsam mit PartnerInnen) Informationsbroschüren und kleinere Projektveröffentlichungen im Eigenverlag heraus. Diese dienen u.a. dazu über Leistungen und die Verfasstheit von erzieherischen Hilfen eine breitere Öffentlichkeit praxisnah zu informieren.

Die IGfH und ihre ProjektpartnerInnen bringen in unregelmäßigen Abständen weitere Bücher in Fremdverlagen heraus (vor allem im Beltz/Juventa Verlag).

Bei diesen Publikationen handelt es sich häufig um die veröffentlichten Ergebnisse der zahlreichen Modellprojekte, die die IGfH mit PartnerInnen durchführt, sowie um Dokumentation von Fachtagungen oder Sektionen der IGfH. In Form der Veröffentlichung in namhaften Fremdverlagen wird - jenseits des Eigenverlages der IGfH - versucht, diese Ergebnisse und Erfahrungen aus Modellprojekten einer breiten LeserInnenschaft bekannt zu machen.

Die IGfH veröffentlicht gemäß ihrer Satzung schon seit den 60er/70er Jahren Fachpublikationen, die das Ziel hatten

"eine Einflussnahme auf die öffentliche Meinung" auch durch Publikationen zu errreichen, "mit dem Ziel, die Bedeutung der erzieherischen Hilfen und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in das öffentliche Bewusstsein zu heben und die Vernachlässigung der erzieherischen Hilfen in Ursache und Auswirkung aufzuzeigen" (Satzung der IGfH § 2 Abschnitt f).

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal