Reihe "Grundsatzfragen"

Ziel der Reihe Grundsatzfragen (Gelbe Reihe) ist es, zentrale bzw. aktuell wichtige Themen des Fachdiskurses im Bereich der Hilfen zur Erziehung breit zu behandeln. Die Bände entstehen entweder aus Fachtagungen bzw. ExpertInnentagungen der IGfH oder werden langfristig mit hierfür gewonnenen Autoren oder Autorinnen konzeptioniert. Die Mitglieder beziehen die jährliche Publikation in dieser Reihe kostenlos. Die Titel werden über den Buchhandel vertrieben.

Diese Veröffentlichungen der IGfH verfolgen vorrangig die Zielstellung, ihre Mitglieder und die interessierte Fachwelt aktuell, gut, breit und genau zu informieren, fachpolitische Standpunkte öffentlich zu machen und fachliche Diskussionen anzuregen bzw. dafür ein Forum zu bieten mit dem Ziel, fachliches Denken und Handeln zu qualifizieren.

Die Reihe umfasst mittlerweile mehr als 50 Publikationen. Es erscheint in der Reihe immer mindestens ein Band mit einer Auflage von ca. 2.300 Exemplaren pro Jahr.

 

Für die Suche nach Buchtiteln oder Autoren nutzen Sie bitte die Suchfunktion.

 

Erziehungshilfe in Tagesgruppen

Es dürfte keine Erziehungshilfe geben, die in den vergangenen 20 Jahren eine steilere Karriere durchlaufen hat, wie die Tagesgruppen. Noch Mitte der 70er Jahre weithin unbekannt, zählte die erste gesamtdeutsche Jugendhilfestatistik 1991 bereits über 6.000 Plätze in Tagesgruppen.

Handbuch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge erfahren seit 2014 mit dem Anstieg der weltweiten Flüchtlingszahlen in Deutschland eine erhöhte öffentliche und politische Aufmerksamkeit. Sie sind ein zentrale Zielgruppe der Kinder- und Jugendhilfe.

Heimerziehung im Blick

Ausgehend von zwei großen Fachtagungen, welche die IGfH in den Jahren 2000 und 2001 zu Stellenwert und Perspektiven der Heimerziehung durchgeführt hat, geht es in diesem Buch darum, Leistungen, Grenzen und Resourcen des differenzierten Arbeitsfeldes Heimerziehung in den Blick zu nehmen, damit eine notwendige fachliche Auseinandersetzung mit der Praxis der Erziehungshilfen nach § 34 KJHG zu befördern und Perspektiven zu ihrer Weiterentwicklung zu entwerfen.

Heimerziehung und Bildung

Bildung – das Wort, der vermutete Inhalt – hat Konjunktur. Dabei ist auch und gerade Heimerziehung ein Ort der Bildung in der Gegenwart junger Menschen, die auf eine größer werdende Zukunftsungewissheit vorbereitet werden sollen. Welche Herausforderungen ergeben sich daraus für die Arbeit mit jenen Mädchen und Jungen, die häufig genug als„ModernisierungsverliererInnen“ gelten?

Hinter'm Horizont geht's weiter... Perspektiven der Kinder- und Jugendhilfe

Der vorliegende Band versammelt praktische und konzeptionelle Zugänge und Beiträge zur Zukunftsdebatte der Kinder- und Jugendhilfe und insbesondere der Erziehungshilfen.

Integrierte Erziehungshilfen

In den vergangenen Jahren haben sich neue Organisationsmodelle erzieherischer Hilfen entwickelt: In unterschiedlichen Paragraphen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes verortete Erziehungshilfen werden nicht von jeweils spezialisierten Institutionen angeboten oder - im Falle von Verbundsystemen - in getrennten Abteilungen "erledigt".

Kinder und Jugendliche reißen aus

Dieser Band ist leider vergriffen!

Seiten

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal