Aufbau und Optimierung von Netzwerken im Kinderschutz

Ein Inhouse-Fachtag zu gelingendem Aufbau und Optimierung von Netzwerken im Kinderschutz

Spätestens seit Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes 2012 (BKiSchG) ist die Kooperation und Netzwerkarbeit verschiedener Institutionen verbindlich vorgegeben. Obwohl in der Regel Fachkräfte in Jugendämtern, bei freien Trägern, in der Gesundheitshilfe und in den Kitas und Schulen zum Wohle der Kinder und Familien kooperieren wollen, stellt die Zusammenarbeit im Alltag oft eine große Herausforderung dar. Es ist ein herausforderndes Unterfangen, die unterschiedlichen Sichtweisen der Kooperationspartner im Berufsalltag als Chance für die Familie zu begreifen, gemeinsam Handlungsleitlinien zu erarbeiten und  Netzwerkarbeit über Jahre aktiv zu leben.

Der Fachtag unterstützt Kommunen dabei:

  • Neue Netzwerke zu gründen und bestehende Kooperationen zu optimieren
  • Eine gemeinsame Haltung der Fachkräfte unterschiedlicher Disziplinen Familien in schwierigen Lebenssituationen gegenüber zu entwickeln
  • Verbindliche Vereinbarungen zwischen öffentlichen und freien Trägern und anderen Partnern im Kinderschutz zu treffen

Neben Referaten zu den gesetzlichen Vorgaben im Rahmen des BKiSchG sowie zu den Voraussetzungen und Fallstricken von Kooperation wird dialogisch mit der Methodik der World-Cafes gearbeitet. Die Themenschwerpunkte der dialogischen Arbeit der Teilnehmer richten sich nach den Bedarfen des Auftraggebers. Ziel ist, verbindliche interdisziplinäre Vereinbarungen zur Kooperation und Netzwerkarbeit sowie konkrete Schritte des weiteren Vorgehens zu erarbeiten

Zeitumfang: 1 Tag

 

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal