Sozialpädagogische Diagnosen

Die Inhouse-Fortbildung vermittelt umfassend und anwendungssicher die Methoden der Sozialpädagogischen Diagnosen für Kinder und Jugendliche oder für Familien.

Diese wurden Anfang der 90er-Jahre als eine Methode der strukturierten Fallbesprechung für Kinder und Jugendliche im Rahmen der Hilfeplanung (Mollenhauer, Uhlendorff) entwickelt. Von 2009 bis 2011 wurde das Verfahren evaluiert, weiterentwickelt und für den Bereich der Kindeswohlgefährdung (Cinkl, Gedik, Krause) erweitert. Dabei zeigte sich, dass die Sozialpädagogischen Diagnosen die Mitwirkungsbereitschaft und Eigenaktivität von Familien fördern, zu einem Arbeitsbündnis zwischen Familien, Helfer_innen und dem Jugendamt beitragen sowie zu passgenauen Hilfen, die sich an den Themen der Familien orientieren, führen.
Im Mittelpunkt stehen die Sichtweisen und Selbstdeutungen der Familien in Bezug auf familiäre Belastungen, Ressourcen und subjektive Hilfepläne.

Grundlage der Diagnosen sind Interviews mit den Familienmitgliedern, die im Team ausgewertet und aus denen sozialpädagogisch-therapeutische Aufgabenstellungen und Handlungsvorschläge abgeleitet werden. Die Diagnosen eignen sich als Routineinstrument zu Beginn von Hilfen, als Neuentscheidungshilfe in schwierigen Hilfeverläufen sowie als Clearingmethode.

Die Fortbildungs- und Beratungsangebote werden individuell auf die Einrichtungen zugeschnitten. Der Einbezug kooperierender Jugendämter wird empfohlen.
Die Fortbildungsreferent_innen zu diesem Thema sind Sozialpädagog_innen, Familientherapeut_innen und Supervisor_innen sowie Fachkräfte aus Jugendämtern.

Der Schwerpunkt kann entweder auf sozialpädagogischen Diagnosen für Kinder und Jugendliche oder für Familien liegen. Eine inhaltliche Schwerpunktsetzung im Bereich Kindeswohlgefährdung ist möglich. Je nach Ausgestaltung und Dauer ist diese Fortbildung auch als Zertifikatskurs möglich.

Zielgruppe: Einrichtungen öffentlicher und freier Träger der Jugendhilfe

Zeitumfang: auf Anfrage, je nach Schwerpunktsetzung in der Regel mindestens 2 Module

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal