1995: Detlef Arend, Kurt Hekele, Martina Rudolph: Sich am Jugendlichen orientieren. Konzeptionelle Grundlagen und Erfahrungen aus der Mobilen Betreuung (MOB) des Verbundes Sozialtherapeutischer Einrichtungen (VSE) Celle. Frankfurt. 4. Auflage.

Das Konzept hat in verschiedenen Zusammenhängen Bedeutung gewonnen: In der konkreten Betreuung von Kindern und Jugendlichen, aber auch handlungsleitend für den Umgang der Kolleg_innen untereinander, als "kollegiale Beratung", oder aber auch in der Organisation von Projekten und in Bezug auf Trägerstrukturen.

Das Konzept und seine Bezeichnung "Sich am Jugendlichen orientieren" ist entstanden in der Auseinandersetzung um die Anerkennung der "Mobilen Betreuung" in den 1980er Jahren und wurde unter diesem Titel auch veröffentlicht. Dies brachte das Missverständnis mit sich, dass man die Gültigkeit des Konzeptes auf die MOB und die Betreuung von Jugendlichen reduzierte. Es hat sich schnell gezeigt, dass das Konzept in sehr unterschiedlichen Bereichen hilfreich sein kann, z.B. in Gruppenprojekten, in der Familienbetreuung, bei kleinen Kindern gleichermaßen wie bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen, im Arbeitsbereich der Psychiatrien, sogar im privaten Familienbereich.

Autor (Lotus): 
Detlef Arend, Kurt Hekele, Martina Rudolph
ISBN: 
978-3-925146-19-9
Einbandart: 
broschiert
Reihe: 
Restbestände
Auflage: 
4. Auflage 1995
Erscheinungsjahr: 
1986
Seiten: 
194 Seiten

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal