Kooperationsformen von Jugendhilfe und Schule

Veranstaltungstyp: 
Fortbildung
Veranstaltungsnr.: 
FB 4-2014

Die Träger der Erziehungshilfe sind in zahlreichen Städten und Gemeinden als zentrale Partner_innen der Ganztagsschulen und Jugendarbeit gefordert, sich unter Berücksichtigung der regionalen Bedingungen und lokalen Reformkulturen der Entwicklung neuer Konzepte zu stellen.

 

In diesem Workshop werden
▪ Möglichkeiten und Grenzen regionalisierter, integrierter Hilfen im Sozialraum diskutiert
▪ gelungene Konzepte bestehender Praxismodelle präsentiert
▪ Projekte aus den Regionen der Teilnehmer_innen vorgestellt
▪ neue Ideen für die eigene Praxis der Teilnehmer_innen entworfen und zur Projektplanung weiterentwickelt. 

Neben Inputs, Präsentationen und kollegialem Austausch wird es Erarbeitungsphasen in Kleingruppen geben. Themen des Workshops sind: Kooperation von Jugendhilfe und Schule im Rahmen der offenen Ganztagsgrundschule, Sozialpädagogische Schülerhilfe, Ambulante Hilfen, soziale Gruppenarbeit oder Hilfe aus Stadtteilprojekten zur Unterstützung im Schulalltag, Schulbegleitungen als gelingende Integrationshilfe in der Schule sowie eine verstärkte präventive Ausrichtung der Jugendhilfe mit Angeboten im Vorfeld von Hilfen zur Erziehung.

 

 

Zielgruppe: 

Fachkräfte öffentlicher und freier Träger der Erziehungshilfe,
Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter_innen mit dem Auftrag,
integrierte, netzwerkorientierte Hilfen in der Region zu
gestalten.

Teilnehmer: 

18

Beginn: 
Montag, 5. Mai 2014
Termine: 

05 .-07 .05 .2014

Stunden: 

22

Veranstaltungsort: 

Hildesheim

Leitung: 
Kosten: 
NichtmitgliederMitgliedseinrichtungenEinzelmitglieder
240 €
220 €
210 €
Kosten inkl. Übernachtung: 
NichtmitgliederMitgliedseinrichtungenEinzelmitglieder
320 €
300 €
290 €

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal