Inklusion wohin?

Schritte auf dem Weg zu einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe?!
Veranstaltungstyp: 
Tagung
Veranstaltungsnr.: 
FT 6-2017

Die Fachverbände für Erziehungshilfe führen die Debatte um eine zukünftige inklusive Gestaltung des SGB VIII mit der Behindertenhilfe weiter!

Bundestagung „Inklusion wohin? Schritte auf dem Weg zu einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe?!“ am 31.05.2017 in Frankfurt/Main

 

Die Erziehungshilfefachverbände, IGfH, EREV, BVkE und AFET, führen - abseits der beabsichtigten „kleinen“ SGB VIII Reform - die Debatte um eine zukünftige inklusive Gestaltung des SGB VIII mit der Behindertenhilfe weiter. Zu diesem Zweck laden die Fachverbände am 31.05.2017 ein nach Frankfurt/Main.

Die Diskussion um eine inklusive Kinder- und Jugendhilfe und vor allem deren gesetzliche Kodifizierung im SGB VIII hat die Fachszene insbesondere im letzten Jahr intensiv beschäftigt. Anfänglich gab es Begeisterung darüber, dass eine alte fachpolitische Forderung, die Gesamtzuständigkeit der Kinder- und Jugendhilfe für alle Kinder und Jugendliche, durch die Bundesregierung endlich umgesetzt werden sollte. Mittlerweile dominiert aber eine große Skepsis nicht nur bezüglich der Umsetzungsweisen. Und dies unabhängig von den wechselnden - nie offiziell veröffentlichten - gesetzlichen Entwürfen und Arbeitsfassungen.

Es hat sich gezeigt, dass manche alte Forderung (z. B. nach dem einheitlichen Tatbestand) zwar richtig erschien, aber die unterschiedlichen Systemlogiken in der Kinder- und Jugendhilfe sowie Behindertenhilfe, nicht problemlos miteinander harmonisieren. Deutlich wurde, dass es mehr gemeinsamer Zeit bedarf – auch jenseits der gesetzlichen Regelungen - die richtigen Fragen und guten Antworten zu finden. Gleichzeitig wurden im Diskurs um die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe und ihrer inklusiven Ausrichtung zentrale weiter zu bearbeitende Themen deutlich, die gemeinsam mit der Behindertenhilfe zu erarbeiten sind.

Mehr noch, es zeigte sich, dass in der Praxis der Erziehungshilfen und in der Behindertenhilfe die Inklusionsprogrammatik unter diesem Aspekt längst angenommen ist. Die öffentlichen Träger haben in ihren Organisationen die Rechtskreise der Leistungsgesetze z.T. schon zusammengeführt. Die freien Träger bieten längst für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen komplexe Hilfen an.

Der Verständigungsprozess der Behinderten- sowie der Kinder- und Jugendhilfe über ihre Identitäten und konkret notwendigen Regelungen zum Einbezug aller Kinder und Jugendlichen hat durch die Debatten auch Kontur gewonnen. Es gilt, jenseits aller einzelnen gesetzlichen Regelungsvorschläge, diese Fachdebatte neu zu beleben. Unter dem Titel „Inklusion wohin ? Schritte auf dem Weg zu einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe?!“ laden die Fachverbände für Erziehungshilfe am 31.05.2017 nach Frankfurt/Main ein, um mit der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Behindertenhilfe diese Debatte fachlich weiterzuführen und nicht externen (gesetzlichen) Initiativen allein zu überlassen. Das Programm der Verbändetagung finden Sie untenstehend. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Ansprechpartner bei der IGfH: Josef Koch (Geschäftsführer, Email: josef.koch@igfh.de)

 

Tagungsorganisation und Anmeldung
Evangelischer Erziehungsverband e. V. (EREV)
Carola Schaper • c.schaper@erev.de

 

Beginn: 
Mittwoch, 31. Mai 2017
Veranstaltungsort: 

Frankfurt a. M.

Kosten: 
NichtmitgliederMitgliedseinrichtungenEinzelmitglieder
93
93
93
Kosten inkl. Übernachtung: 

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal