Sozialpädagogische Diagnosen für Kinder und Jugendliche (Zertifikatskurs)

Dreiteilige berufsbegleitende Weiterbildungsreihe
Veranstaltungstyp: 
Weiterbildungsreihe
Veranstaltungsnr.: 
WB-2-2016

Die Weiterbildung vermittelt umfassend und anwendungssicher die Methoden der Sozialpädagogischen Diagnosen für Kinder und Jugendliche. Diese wurden Anfang der 1990er Jahre von Klaus Mollenhauer und Uwe Uhlendorff als eine Methode der strukturierten Fallbesprechung für Kinder und Jugendliche im Rahmen der Hilfeplanung entwickelt. Im Mittelpunkt stehen die Sichtweisen und Selbstdeutungen der jungen Menschen.

Sozialpädagog_innen sollen so jenseits von Medizin, Therapie und Psychologie über eine eigene angemessene pädagogische Diagnose im Erziehungsgeschehen verfügen.
Grundlage der Diagnosen sind Interviews mit Kindern und Jugendlichen, die im Team ausgewertet werden – hierbei werden möglichst zentrale Lebens- oder Konfliktthemen herausgearbeitet, auch bei eventueller Kindeswohlgefährdung. Abschließend werden die Ergebnisse an die Kinder und Jugendlichen zurückgemeldet, ggfs. überarbeitet und Entwicklungsaufgaben sowie sozialpädagogisch-therapeutische Aufgabenstellungen und Handlungsvorschläge abgeleitet.

 

1. Modul:

  • Vermittlung der theoretischen Grundlagen der Sozialpädagogischen Diagnosen für Kinder und Jugendliche
  • Auswertungskategorien, Erfahrungsdimensionen und Deutungsmuster, Konfliktthemen, Hilfethematiken und Aufgabentypen
  • Vorstellung der Arbeitsschritte der Sozialpädagogischen Diagnosen anhand von Fallbeispielen
  • Einüben der Interviewtechnik

2. Modul:

  • Auswertung der von den Seminarteilnehmer_innen zwischenzeitlich durchgeführten Interviews mit Kindern und Jugendlichen
  • Entwicklung von sozialpädagogischen Aufgabenstellungen und Konsequenzen für die praktische Arbeit und Hilfeplanung
  • Planung der Rückmeldungen an die Kinder und Jugendlichen

3. Modul:

  • Auswertung der Rückmeldungen an die Kinder und Jugendlichen
  • strukturelle Voraussetzungen für die Umsetzung von Sozialpädagogischen Diagnosen für Kinder und Jugendliche als Routineinstrument.

Die notwendigen schriftlichen Materialien werden im Kurs zur Verfügung gestellt.

Nach Erfüllung der Zertifizierungsvoraussetzungen können die Teilnehmer_innen ein Zertifikat als „Fachkraft für Sozialpädagogische Diagnosen für Kinder und Jugendliche“ erhalten.

Die Voraussetzungen hierfür können Sie in der Geschäftsstelle der IGfH erfragen; sie beinhalten unter anderem die Teilnahme an allen Modulen sowie die Erstellung von mindestens zwei schriftlichen Diagnosen unter Berücksichtigung der erlernten Aspekte.

Anmeldeschluss: 04.04.2016

Zielgruppe: 

Fachkräfte öffentlicher und freier Träger der Jugendhilfe

Teilnehmer: 

18

Beginn: 
Mittwoch, 18. Mai 2016
Termine: 

Modul 1: 18.-20.05.2016
Modul 2: 13.-16.09.2016
Modul 3: 25.-28.10.2016

Stunden: 

86 Seminarstunden

Veranstaltungsort: 

Reinhausen bei Göttingen

Kosten: 
NichtmitgliederMitgliedseinrichtungenEinzelmitglieder
1.110 €
1.030 €
990 €
Kosten inkl. Übernachtung: 
NichtmitgliederMitgliedseinrichtungenEinzelmitglieder
1.550 €
1.470 €
1.430 €
Anmerkungen: 

Die Seminargebühr kann auf Wunsch in Raten in Rechnung gestellt werden.
Der Bildungsscheck/Prämiengutschein wird akzeptiert.

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal