Stellungnahme der IGfH zur Abfrage des BMFSFJ zum 4. Bericht der Bundesregierung zu dem „Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher“ (29.11.2019)

Das BMFSFJ hat u.a. Verbände und Träger der Kinder- und Jugendhilfe erneut eingeladen den Fragenkatalog zur Erstellung des Berichts der Bundesregierung zu dem „Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher“ zu beantworten. Die Abfrage wurde in diesem Jahr um eine systematische (Online-)Befragung der Jugendämter und Einrichtungen, in denen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) leben, und der Beteiligung von umF, die ihre Perspektive einbringen können, ergänzt.

Zur systematischen Erfassung der Situation von umF in Deutschland und der Evaluation des § 42a SGB VIII halten wir das Verfahren aber nach wie vor für ungeeignet.
Zur seriösen Erarbeitung von Informationen und Aussagen zur Situation von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ist zukünftig ein längerfristiger dialogischer Prozess notwendig, der u.a. auch klärt, welcher Auftrag konkret aus der Berichtspflicht folgt und welchen Zweck der Bericht erfüllen soll.

 

Materialien: 

Partnerschaften

Weiter zum BMFSFJ Weiter zur Beltz-Juventa-Seite Weiter zur Walhalla-Seite     Weiter zur Bloombox GmbH
Powered by Drupal